Auf Initiative von Herrn Heinrich Kreuz trafen sich am 1.September 1978 im Gasthof Kettner, 12 motivierte Menschen zur Gründungsversammlung des Heimatverein Wilnsdorf. Schnell hatte man einen kommissarischen Vorstand gewählt, der die Geschäfte bis zur Bestätigung durch die erste Hauptversammlung  führte.
Grundgedanke der Vereinsgründung war die Wahrung und Pflege von Sitten und Gebräuchen des Heimatortes, sowie die Ortsbildgestaltung, Landschafts- pflege, Erhaltung von Kulturdenkmälern und die Vorbereitung der 800-Jahrfeier von Wilnsdorf im Jahr 1985.
Eine Vereinssatzung wurde vom Gemeindedirektor Herrn Karl Schmidt und Herrn Wolfgang Birkner erarbeitet. Die 1. Ordentliche Jahreshauptversammlung fand am 9. März 1979 mit Vorstandswahlen und Verabschiedung der Satzung statt. Laut Anwesenheitsliste nahmen 37 Mitglieder an dieser Versammlung teil.

Zu diesem Zeitpunkt hatte der Heimatverein schon 71 Mitglieder. Auch die Gemeinnützigkeit war bereits vom Finanzamt anerkannt. Bei dieser Hauptversammlung wurde der kommissarisch amtierende Vorstand einstimmig bestätigt.

In den vergangenen 25 Jahren wurden gemäß dem Grundgedanken viele Aktionen durchgeführt:

  • Es wurden Hinweistafeln an vielen historischen Stellen angebracht. Wie bei der Burg Wilnsdorf, der Grube Ratzenscheid, dem ehemaligen Zollhaus und in der Dorfmitte.
  • In den 80er Jahren wurden Wandkalender mit alten Ortsbildern erstellt.
  • Am 28.04.1981 war der Baubeginn für den Neubau des Backes. Das Richtfest konnte bereits am 10.10.1981 gefeiert werden. Die Einweihung fand dann am 28.05.1983 statt.
  • 1984 wurde das Buch von Franz Dango „Wilnsdorf – Geschichte und Landschaft“ als Neuauflage herausgebracht.
  • 1985 wirkte der Heimatverein Wilnsdorf aktiv bei den Vorbereitungen und Durchführung der 800 Jahrfeier mit.
  • Am 05.09.1988 wurde der Neubau des Fachwerkhauses mit Toiletten und einem Mehrzweckraum begonnen. Das Richtfest fand am 21.11.1988 statt.  In Betrieb genommen wurde das neue Fachwerkhaus am 13.08.1989
  • 1998 wurden die Vereinsräume durch die Erweiterung des Fachwerkhauses komplettiert.
  • Baubeginn war am 28.09.1998. Das Richtfest konnte, dank vieler fleißiger Helfer, bereits am gleichen Tag gefeiert werden. Am 06.11.1998 konnten die Vereinsräume ihrer Bestimmung übergeben werden.
  • Im Rahmen der Landschaftspflege übernahm der Heimatverein Wilnsdorf die Aufstellung und Wartung zahlreicher Ruhebänke. Auch die Pflege des Ehrenmals und die Aktion „Saubere Umwelt“ gehören seit langem zu dem umfangreichen Aufgabengebiet des Heimatverein Wilnsdorf. Mit dem Aufstellen des Maibaums wird eine alte Tradition weiter geführt.
  • Am Tag des „offenen Denkmals“ übernehmen Mitglieder des Heimatvereins die „Arrestwache“ im erhalten gebliebenen Arrestgebäude.
  • Um Brauchtum an unsere Jugend weiterzugeben, werden in Zusammenarbeit mit Grundschulen und Kindergärten Schanzen gebunden und Brot im Backes gebacken. Bei historischen Wanderungen werden Ortskenntnisse vermittelt.
    Auch für die nächsten 25 Jahre haben wir uns weitere Ziele gesetzt. Diese gilt es mit Hilfe unserer Vereinsmitglieder in die Tat umzusetzen. Unsere Mitgliederzahl ist inzwischen auf 200 angewachsen. Um diese gesetzten Ziele erreichen zu können, müssen wir in der Zukunft noch mehr Mitglieder zur aktiven Mitarbeit gewinnen. Denn ohne diese vielen fleißigen Helfer wäre die Arbeit zum Gemeinwohl Aller, nicht möglich.

Copyright © Heimatverein Wilnsdorf 2017. All Rights Reserved.

Wird geladen
×